Laserbehandlung

IDAS-Laserbehandlung bei Haut- und Gefäßveränderungen

Erweiterte Äderchen (Teleangiektasien) und kleine Blutschwämmchen (Angiome) werden oft als kosmetisch störend oder sogar als psychisch belastend empfunden, gerade wenn sie im Gesicht auftreten.

Neben Blutgefäßveränderungen kann der grüne Laser IDAS von der Firma Alma auch störende pigmentierte Hautveränderungen wie beispielsweise Altersflecken sowie Fibrome und andere gutartige oberflächliche Hautveränderungen wirksam, schnell und sicher entfernen.

Grünes Licht für ein ebenmäßiges, jünger aussehendes Hautbild

Unser IDAS-Laser arbeitet mit einem hochenergetischen grünen Laserstrahl, welcher die obersten Hautschichten durchdringt und je nach Hautveränderung im roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) bzw. im Pigment (Melanin) seine Wirkung entfaltet. Unerwünschte Blutgefäße können gezielt verschlossen und Pigmente wirkungsvoll zerstört werden.

Indikationen für die IDAS-Lasertherapie sind sind vergrößerte und vermehrte Blutgefäße in der Haut, z. B. bei Rosacea, sowie störende pigmentierte Hautveränderungen, welche durch die übermäßige Ablagerung des Farbstoffs Melanin oder durch die Vermehrung pigmentbildender Zellen entstehen können.

Zu behandelnde Hautveränderungen

Blutgefäßveränderungen

  • oberflächlich erweiterte Gefäße (Teleangiektasien)

  • rote Äderchenbildung im mittleren Gesicht (Rosacea)

  • Feuermale

  • Blutschwämmchen (Hämangiome und senile Angiome)

  • Angiofibrome

  • Rote Besenreiser

  • Skrotale Angiome

 

Pigmentierte Hautveränderungen

  • Altersflecken

  • Xanthelasmen

  • Alterswarzen (seborrhoische Keratosen)

  • Stielwarzen (Fibrome)

Schnelle und schmerzarme Behandlung

 

Sicher und Präzise
Die betroffenen Hautveränderungen werden gezielt behandelt und Ihre umliegende, gesunde Haut wird geschont.

Schnell
Die Behandlung ist schnell und ermöglicht bereits nach wenigen Impulsen und Behandlungssitzungen sichtbare Ergebnisse. Bei kleinen Gefäßveränderungen genügt oft schon eine einzige Behandlung.

Schmerzarm
Sie spüren während der Behandlung nur kleine "Stiche", welche in der Regel gut zu tolerieren sind. Nach der Therapie können sich die behandelten Bereich einige Stunden wie ein leichter Sonnenbrand anfühlen.

Geringe Ausfallzeit
Es können sich Grauschleier bilden, welche in der Regel nach einigen Tagen bis Wochen verblassen. Gelegentlich kann sich Schorf bilden, der einige Tage nach der Behandlung von selbst abfällt.